Standardisierte Diagnoseprotokolle im Automobilbereich


Seminar:
1 Tag 9:00 - 17.00 Uhr

Termine:
23.03.2018

 

Teilnahmegebühr:
790 Euro zzgl. MwSt
  Anmeldung
 

Beschreibung des Seminars

           

Die Teilnehmer erlernen die grundlegende Funktionsweise aller für die Kommunikation im Fahrzeug benötigten OSI-Schichten.
Dabei wird sehr detailliert auf die funktionalen Aspekte jeder einzelnen Schicht (z.B. Datalinklayer, Transportlayer, Applikationlayer) eingegangen. Es werden nicht nur Prinzipien der abgasrelevanten Diagnose (OBDII, WWH-OBD), sondern auch der erweiterten, fahrzeugherstellerspezifischen Diagnose (UDS) erläutert.
Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden und strukturierten Überblick über die wichtigsten ISO-Normen bezüglich Diagnosekommunikation im  Automobilbereich.

 

 

 

 

 

Diagnoseprotokolle

Zielgruppe
Softwareentwickler, Softwarearchitekten, Softwertester, Funktionsentwickler, Integratoren, Softwareprojektleiter, Diagnosetoolentwickler

Voraussetzungen
Embedded Software Erfahrung sowie Grundlagen von Bussystemen in der Automobiltechnik sind von Vorteil. Der Umgang mit binären und hexadezimalen Zahlen sollte ihnen geläufig sein.

Seminarinhalte

  • Übersicht ISO-Standardisierung bezüglich Diagnoseprotokolle
  • OSI-Schichtenmodel am Beispiel von UDS auf CAN
  • WWH-OBD und OBDII (gemäß ISO 27145 und ISO 15031-5)
  • Client/Server Kommunikation gemäß UDS (UnifiedDiagnosticServices) ISO 14229-1
  • Einführung in Sessionhandling, SecurityAccess, Timing, Request- und Responsehandling
  • CAN-Transport-Layer gemäß ISO 15765-2 inkl. neuer CAN-FD Erweiterung
  • CAN-Datalink-Layer
  • Adressierungsmechanismen
  • detaillierte Analyse einer CAN-Bus Aufzeichnung
  • standardisierter Diagnosestecker im Fahrzeug
  • neue Diagnoseanforderungen bezüglich sicherheitsrelevanter System für autonomes Fahren
  • Vorführung einer realen Tester – Steuergerätekommunikation inklusiver Datenauswertung

Referent

Maik Schmidt

Maik Schmidt

 

Seminarbeschreibung: PDF