Geschäftsführung

Dipl. Ing. (FH) Annette Kempf - Geschäftsführerin Eclipseina GmbH

 

Dipl. Ing. FH Annette Kempf

ist geschäftsführende Gesellschafterin der Eclipseina GmbH

Die Ingenieurin verfügt über weitreichende Erfahrung als Entwicklerin, Projektleiterin, Prozessmanagerin und Linienmanagerin.

Sie war zuletzt als Leiterin in einer Abteilung für Funktions- und Softwareentwicklung bei Schaeffler Technologies mit den fachlichen Schwerpunkten Elektromobilität und Industrieapplikationen tätig.

Zuvor war sie für Entwicklung und Management von embedded Software, Prozessen und Tools in der Automobilindustrie verantwortlich. Dort leitete sie als Projekt- und Linienmanagerin unter anderem den erfolgreichen Aufbau eines neuen Entwicklungsstandorts in Osteuropa.

Ihr fachliches Umfeld in den beiden Berufsabschnitten schloss die Themenbereiche Embedded Software- und Systementwicklung, Softwarearchitektur, Entwicklungsprozesse, Funktionale Sicherheit,  Informationsarchitektur und Business Excellence ein.

Annette Kempf studierte an der Georg-Simon-Ohm Fachhochschule in Nürnberg mit Abschluss Dipl. Ing. FH und betreibt seither aktiven Wissenstransfer mit Hochschulen im ostbayerischen und mittelfränkischen Raum. Sie war als Dozentin an der Hochschule Regensburg beschäftigt, engagierte sich als Mentorin an der Hochschule Nürnberg, unterstützt MINT-Projekte und ist als Dozentin für Wiki Nutzung bei der Volkshochschule Regensburg aktiv.

Beim Verein Deutscher Ingenieure engagiert sich Frau Kempf ehrenamtlich als Arbeitskreisleiterin des VDI FIB Regensburg.

   

 

Fach- und Konferenzbeiträge

(Link zum Artikel -> )

ASQF

 "Entwicklung mechatronischer Produkte unter Berücksichtigung der Funktionalen Sicherheit" am 09.12.2010
 "Architekturmodellierung und Source Code Generierung für Steuergeräte-Software" am 06.02.2013 und 19.02.2013 

BICC Net

 "Eine Open Source basierte Modellierungsplattform für Elektromobilität"
      am 18.04.2013 auf dem 5. Innovationsforum SMART SYSTEMS.

 

ESE Kongress

 "Strategisches Risikomanagement in der Entwicklung von Softwareproduktlinien" - ESE Kongress 2014
 "Bedarfsgerechte Darstellung von Prozessen" - ESE Kongress 2013
 Beitrag zum Fachvortrag "Eine erweiterbare Modellierungsplattform" - ESE Kongress 2012

 "Das Manifest der bioagilen Softwareentwicklung" wurde im Zillertaler Workshop 2009 verfasst und von
      Prof. Dr. Jürgen Mottok, Fritz Joas und Peter Schmidt beim ESE Kongress 2009 präsentiert

 

FAPS-TT GmbH

 "Entwicklung mechatronischer Produkte unter Berücksichtigung der funktionalen Sicherheit"
      am 02.09.2011 auf der QID-Summer School: Engineering, Simulation, Test und Produktion mechanischer Systeme in
      Gößweinstein

 

Hochschule Regensburg OTH, LAS³ Labor

 "Erfahrungen aus der Praxis: E-Gas Konzept, AD Wandler eingefroren, Befehlssatz defekt. Das Toyota Problem
       aus der Presse"
       am 25.09.2010 auf der 3. Regensburger Automotive Summer School
 "Model-based Development Process - Vorstellung von Konzepten zur modellbasierten Beschreibung von Entwicklungs-
       prozessen und deren Umsetzung in einem Open Source Werkzeug"
       am 25.09.2013 auf der 6. Automotive Summer School, IT-Speicher Regensburg

 

Open Forum Stuttgart

 "Developing Software Product Lines for Electro Mobility with Eclipse"
       am 16.05.2012 auf der Open Forum Stuttgart 2012 - A2A-Apps to Automotive

 

VDE/VDI

 Artikel in der "Technik in Bayern" - Das Regionalmagazin für VDI und VDE

  • Start des Arbeitskreises Frauen im Ingenieurberuf (FIB) in Regensburg
    Der AK FIB hat sich zum Ziel gesetzt, ein Netzwerk von Ingenieurinnen in und um Regensburg aufzubauen und die Fachthemen der Ingenieurinnen einem breiteren Publikum zu präsentieren.
    Ausgabe 06 / 2013: November / Dezember  S. 35

  • Vortragsreihe der AK FIB in Regensburg
    Erfahrungen einer Elektrotechnikingenieurin in Rumänien
    Ausgabe 01 / 2014: Januar / Februar  S. 35