Echtzeitbetriebssysteme verstehen und anwenden


Seminar:
2 Tage 9:00 - 17:00 Uhr

Termine:
in Planung

  Teilnahmegebühr:
1.190 Euro zzgl. MwSt
   Anmeldung
 
Beschreibung des Seminars

Die Teilnehmer lernen wie Softwarefunktionen an Betriebssysteme angebunden werden und entwickeln ein Verständnis für die  Verarbeitungsmechanismen und Funktionen von Echtzeitbetriebssystemen.
Sie erfahren, wie Mikrocontroller die einzelnen Interrupts und Tasks abarbeiten und worauf zu achten ist, wenn Tasks unterbrochen werden. Durch praktische Übungen entwickeln Sie ein Gefühl für die zeitlichen Abläufe im  Mikrocontroller.
Es wird das Basiswissen zu Echtzeitbetriebssystemen vermittelt und Sie werden sowohl in die Terminologie als auch in die Kenngrößen eingeführt. Im Anschluss daran werden Scheduling Verfahren im Detail erläutert. Des Weiteren werden Sie mit den Betriebssystemkonzepten vertraut gemacht.
Zum Abschluss des Seminars lernen Sie mit FreeRTOS ein frei verfügbares Echtzeitbetriebssystem kennen.

 

 

 

 

 

Beriebssystem

Zielgruppe
Softwareentwickler, Softwarearchitekten, Funktionsentwickler, Integratoren, Softwareprojektleiter, Functional Safety Manager

Voraussetzungen
Embedded-Software-Erfahrung ist von Vorteil
Ein eigener Laptop mit Administratorenrechten wird benötigt.
Englischkenntnisse sind erforderlich, da die Unterlagen in englischer Sprache verfasst sind.

Seminarinhalte

Einführung

  • Zieldefinition: Was soll ein Echtzeitbetriebssystem leisten
  • Terminologie und deren Bedeutung
  • Kenngrößen eines Betriebssystems (Footprint, Interrupt Latenzen)
  • Einführung von Zeitparametern
  • Threads und ihre Zustände

Scheduling-Verfahren

  • Übersicht über Scheduling-Verfahren und deren Klassifizierung
  • Unterschiede zwischen abhängigen und unabhängigen Tasks
  • Vor- und Nachteile von preemptiven bzw. co-operativen Tasks

Betriebssystemkonzepte

  • Synchronisation von Prozessen (Semaphore, Mutex, Signal)
  • Prozesskommunikation
  • Allgemeine Taskstruktur
  • Timer
  • Interrupts

Betrachtung eines konkreten Betriebssystems am Beispiel von FreeRTOS

  • Erläuterung der Konfiguration (config.h)
  • Durchsicht und Erklärung der API-Referenz

Referent
Thomas Jung

Thomas Jung

Seminarbeschreibung: PDF