Fachvorträge bei Eclipseina

Mit unseren kostenfreien Abendvorträgen möchten wir alle Interessierten
über verschiedenste aktuelle Themen informieren sowie Austausch und Networking fördern.
Jeder ist willkommen! Wir behalten uns vor, für Werbezwecke Fotos zu machen.

18:00 bis 19:00 Uhr | Eclipseina GmbH, Franz-Mayer-Str. 1, 93053 Regensburg, 1.Obergeschoß

Anmeldung: info@eclipseina.com.

Freitag, 12.10.2018

Additive Fertigung hautnah erleben!

Bei der additiven Fertigung wird das Bauteil durch schichtweises Hinzufügen des Werkstoffes gefertigt, was ein professionelles Produktionsverfahren ist und was das Gegenteil zu konventionellen abtragenden Fertigungs-methoden darstellt. Häufig wird der Begriff 3D-Druck als Synonym für additive Fertigung verwendet. Mit Hilfe der additiven Fertigung können sehr komplexe Modelle gefertigt werden, so dass damit innovative, neuartige und nutzbringende Anwendungen in den Bereichen Prototypen-, Betriebsmittel-, Vorrichtungsbau und Serienproduktion erschlossen werden können.

In dem Vortrag werden Sie über die Möglichkeiten der Additiven Fertigung und insbesondere über das FFF-Verfahren informiert. Bei der Fused Filament Fabrication (FFF), oder auch Fused Deposition Modeling (FDM) genannt, wird mit geschmolzenem Kunststoffdraht gedruckt, was die größtmögliche verarbeitbare Materialpalette bietet.

Dieser Vortrag geht schrittweise auf die folgenden Themen ein:

  • Überblick Additive Fertigungsverfahren
  • FDM Verfahren - Einsatzgebiete
  • FDM Verfahren - Praktische Anwendungsbeispiele und Musterteile

Sie haben die Möglichkeit, 3D-Druck aktiv zu erleben, und es werden Ihnen folgende Geräte in Aktion vorgestellt:

  • 3D-Drucker EL11
  • 3D-Drucker EL102

Zum Abschluss wird ausreichend Zeit für weiterführende Fragen und Diskussion eingeräumt.

Referent:
Ralph Rauenbusch | EVO-tech GmbH, Schörfling am Attersee, Österreich

Organisation:
VDI-Arbeitskreis Frauen im Ingenieurberuf
VDI-Arbeitskreis Produktionstechnik
VDI-Arbeitskreis Produkt- und Prozessgestaltung

Anmeldungen per Email: ak-ekv-bno@vdi.de

 

 

 

Donnerstag, 25.10.2018

Komplexität beherrschen mit Contract Based Design

Die steigende Komplexität ist bereits heute das größte Problem in der System- und Softwareentwicklung. Model Based Development (MBD) ist ein sehr wichtiger Schritt, aber auf Dauer nicht ausreichend, um die Komplexität zu beherrschen.
Contract Based Design (CBD) ist der nächste Schritt. Während MBD analytisch ist,
ist CBD konstruktiv. Contracts spezifizieren formal z.B. Funktionalität, Safety, Security, Timing und Resourcen von Komponenten und deren Zusammenbau zu größeren Systemen. Das resultierende System ist sehr viel einfacher durch formale Verifikation, Testgenerierung oder Generierung von "kugelsicheren" Schnittstellen zu verifizieren.
Die Präsentation endet mit einer Demonstration des Eclipse Tool Projektes eTrice, welches bereits die Definition einiger Contracts und die formale Verifikation der Implementierung ermöglicht.

Referent: Thomas Schütz - Geschäftsführer PROTOS Software GmbH

 

 

 

Donnerstag, 15.11.2018

Hardware in the Loop for Everybody

Häufig werden Embedded Systeme während der Entwicklung nur unzureichend getestet. Am Ende der Entwicklung steht dann der Hardware in the Loop (HIL) Test. Die Behebung der entdeckten Fehler ist in dieser späten Phase aber immer sehr viel teurer und dauert länger als in der Entwicklungsphase.

Am Beispiel der Softwareentwicklung eines Geräteherstellers wird eine entwicklungsbegleitende HIL Testmethodik für Embedded Systeme vorgestellt. Anders als bei herkömmlichen HIL Systemen erlaubt die Methodik bereits während der Entwicklung den Aufbau und die Durchführung automatisierter HIL Tests durch den Entwickler (Test First).

Der Vortrag endet mit einer Live Demonstration der größtenteils aus Standard Hardware und Open Source Produkten bestehenden Toolchain.

Referent: Thomas Schütz - Geschäftsführer PROTOS Software GmbH